Registrieren

Personalisierung

Veröffentlicht: 18. August 2019
Personalisierung

Personalisierung begenet uns im Alltag regelmäßig. Amazon, Spotify, Netflix und Co sprechen ihre Nutzer gezielt an und haben die Personalisierung bereits perfektioniert. Es ist beeindruckend, wie gut manche Unternehmen ihre Kunden kennen.

Es gibt heutzutage so viel Konkurrenz, da ist ein Alleinstellungsmerkmal wichtig. Das Mindeste im Bereich der Personalisierung ist eine persönliche Ansprache der Kunden. Aber da sollte es eigentlich noch nicht aufhören, lernen Sie Ihre Kunden kennen und passen Sie Ihre Marketingaktivitäten an die Bedürfnisse und Interessen Ihrer Kunden individuell an.

Kundenfeedback

Kundenfeedback

Personalisiertes Marketing lohnt sich. Laut McKinsey schätzen Deutsche Kunden personalisiertes Marketing. 46% der Befragten geben an, oft oder manchmal personalisierte Nachrichten aktiv anzufordern. Dabei gilt es jedoch zwischen SPAM-Nachrichten und relevanten Inhalten zu unterscheiden. Kunden freuen sich über auf sie zugeschnittene Inhalte.
Laut Lars Fiedler von Periscope By McKinsey ist es notwendig, „um mit Personalisierung Erfolg zu haben und den gewünschten Nutzen daraus ziehen zu können, dass Unternehmen auf Advanced Analytics sowie skalierbare und nachhaltige Lösungen setzen, um die Verbraucher besser zu verstehen, Inhalte, Marketingkanäle, Zeitpunkte richtig zu wählen und so Verhaltensänderungen bei den Kunden zu bewirken“.

Big Data

Big Data

Im Prinzip fängt alles mit Big Data an. Um Ihre Kunden gut zu kennen, ist eine große Datenmenge erforderlich. Sammeln Sie dementsprechend neben klassischen Daten, wie Geschlecht, Name etc. alle Daten, zum Online-, Such- und Kaufverhalten Ihrer Kunden. Ist Kunde A beispielsweise ein Schnäppchenjäger oder eher an den neusten Trends interessiert?

Eine Clusteranalyse kann Ihnen beispieslweise bereits wichtige Einblicke in das Kaufverhalten Ihrer Kunden ermöglichen. Durch quantitative Beschreibungen von Zielgruppen, können Sie Kundencluster erstellen.

Segmentierung/ Data Mining

Segmentierung/ Data Mining

Die Basis erfolgreicher Personalisierung ist die Segmentierung. Mithilfe von Data Mining können Sie die erhobenen Daten auf Muster, Trends und Zusammenhänge untersuchen.

Es gilt dabei Ihre Zielgruppe in bestimmte Kundensegmente aufzuteilen und deskriptive Kundenprofile zu erstellen, die Sie anschließend für personalisierte Marketingmaßnahmen nutzen können.


Mögliche Kundeneigenschaften:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Geolocation
  • Neu-/Bestandskunde
  • Warenkorbwert
  • Klickverhalten
  • Retourenquote
  • Besuchte Seiten
  • etc.

Ausspielung der Personalisierung

Ausspielung der Personalisierung

Sie haben verschiedene Zielgruppen identifiziert und abschließend geht es darum, diese Zielgruppen mit den für sie relevanten Inhalten zu versorgen. Überprüfen Sie simple Aspekte wie die persönliche Ansprache, die Sprache der Kommunikation etc. Es wäre ja blöd, wenn Sie Ihre Deutschen Kunden auf Italienisch auf Ihre Angebote aufmerksam machen wollen. Bedenken Sie, es geht um Treffsicherheit statt um Reichweite. Allerdings sollte es natürlich nicht zu persönlich werden, denn ansonsten fühlen sich ihre Kunden im Regelfall in ihrer Privatsphäre verletzt.

Fazit

Verbreiten Sie individualisierten und interessanten Content und Ihre Kunden werden es Ihnen mit ihrer Loyalität danken. Sie können die Conversion erhöhen, die Kunden stärker an Sie binden und sich von Ihren Mitbewerbern absetzen. Durch gezielte Kampagnen können Sie außerdem Ihr Budget entlasten, da Zeit und Ressourcen gespart werden.

Vermarkten Sie Ihre Produkte/ Ihren Service also gezielt und effizient.

P.S. Tools

Es gibt einige Tools, die Sie bei Personalisierungsmaßnahmen unterstützen können. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele:

Onsite-Personalisierung

  • Adobe Target
  • Econda
  • Odoscope

E-Mail-Marketing

  • Hubspot
  • Xqueue
  • Marketo

Retargeting

  • Criteo

Automatisierung/Connectivity

  • Epsilon
Personalisierung http://mobizon.gmbh/public/articles/b7e284f9746d56ec685b0dc346829bfb.png